Volkswagen feiert den 30. Geburtstag des Corrado

[ad_1]

Volkswagen Corrado

2018 scheint das Jahr der Jubiläumsfeierlichkeiten zu sein: das Ford Escort, Land Rover Defender Und Citroen 2CV um ein paar zu nennen. Aber – und seien Sie bereit, sich hier alt zu fühlen – auch der Volkswagen Corrado feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag.

Um dies zu feiern, hat Volkswagen seinen ersten Auftritt auf der Bremer Classic Motor Show in Deutschland mit zwei seltenen Corrado-Modellen gegeben. Die Messe, die den Auftakt der Oldtimer-Saison darstellt, lockt Besucher aus ganz Deutschland und darüber hinaus an.

Auf dem Stand von Volkswagen Classic in Halle 5 wird ein Corrado-Prototyp mit einem 210 PS starken 16V-G60-Motor zu sehen sein. Wie alle Corrados wurde der 210 PS starke G60 von Karmann im Werk Osnabrück produziert. Der 1989 vorgestellte Prototyp wurde später Teil der Sammlung von Volkswagen Classic in Deutschland.

Das zweite Exponat ist der letzte Corrado mit Linkslenkung, der das Produktionsband verlässt: ein 190 PS starker VR6 in grüner Perleffektlackierung, fertiggestellt am 6. Juli 1995.

Volkswagen Classic fertigt Neuteile für VW-Klassiker und zeigt ein Ersatzteilsortiment für den Corrado – vom Modellschriftzug bis hin zur kompletten Seitenverkleidung in verschiedensten Lagerbeständen.

Ursprünglich als Nachfolger des Scirocco geplant, kam 1988 der 2+2 Corrado auf den Markt. Der Scirocco der zweiten Generation wurde bis 1992 zusammen mit dem Carrodo verkauft, während die Produktion des Corrado 1995 eingestellt wurde.

Der Corrado basierte auf dem Golf der zweiten Generation, mit einem drehmomentstarken 1,8-Liter-Vierzylindermotor in Kombination mit einem G-Lader-Kompressor, der beim Start für Leistung sorgte. Dieser Motor mit der Bezeichnung „G60“ leistete serienmäßig 160 PS. 1991 wurde die Corrado-Reihe um zwei weitere Motoren erweitert – ein 2,0-Liter-Vierzylinder und ein begehrter VR6 der Spitzenklasse mit 190 PS.

Im Bild: Volkswagen Corrado

Mehr lesen:

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar