Testbericht zum Volvo V60 Polestar – Automotive Blog

[ad_1]

Wenn es jemals ein Auto gab, das ein zukünftiger Klassiker werden könnte, dann ist es der Volvo V60 Polestar.

Der serienmäßige V60 ist an sich schon gut, aber als Polestar – ein schwedisches Tuningunternehmen, das jetzt zu 100 % im Besitz von Volvo ist – ihn in die Hände bekam, verwandelte er sich in ein verwandeltes Auto.

Und es ist nicht nur ein Sammlerstück, da nur 125 Exemplare für das Vereinigte Königreich hergestellt wurden – es ist ein fantastisches Auto.

Volvo V60 Polestar

Meins war in der charakteristischen Polestar-Farbe Rebel Blue erhältlich, was ihn allein schon von einem normalen V60 unterscheidet.

Allerdings hat Polestar auch einen leistungsstarken Sechszylinder-3-Liter-Benzinmotor unter die Motorhaube gesteckt, die 345 PS über einen Haldex-Allradantrieb auf alle vier 20-Zoll-Leichtmetallfelgen verteilt, die Federung optimiert und ihm einige subtile Änderungen an der Karosserie verpasst. Dank leistungsstarker Brembo-Bremsen kommt es außerdem sehr schnell zum Stehen.

Das Ergebnis ist ein sensationelles Auto, das nicht nur fantastisch klingt, sondern auch außergewöhnlich gut fährt.

Volvo V60 Polestar

Hinzu kommt ein edles, hochwertiges Innenausstattungspaket mit stützenden, bequemen Sportledersitzen und Sie erhalten einen der besten Lastenträger auf der Straße.

Das will schon etwas heißen, denn heiße Kombis liegen voll im Trend – VW, Audi, Mercedes und BMW kennen sich in dieser Branche bestens aus.

Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einem mittelgroßen Sportkombi sind, der nicht deutsch ist und weitaus exklusiver ist, dann könnte der V60 Polestar von Volvo genau das Richtige für Sie sein.

Volvo V60 Polestar

Mit knapp 50.000 £ (49.785 £) ist er zwar nicht ganz billig, bietet aber alles, was man von einem Volvo in Sachen Qualität, Komfort und Sicherheit erwartet.

Er ist auch nicht der Geräumigste – die Passagiere auf den Rücksitzen sind etwas eingeschränkt, wenn es um Kopf- und Beinfreiheit geht, während der Kofferraum angemessene 430 Liter fasst und bei umgeklappten Rücksitzen auf 1.241 ansteigt.

Und über seine Umweltfreundlichkeit sollte man am besten auch nicht reden – mit einem CO2-Ausstoß von 237 g/km und einem angeblichen Verbrauch von 27,7 mpg, was bei sportlicher Fahrweise eher 20 mpg entspricht. In der Kabine ist sogar deutlicher Straßenlärm zu hören.

Volvo V60 Polestar

Aber hier ist die Sache. Trotz alledem ist der Volvo V60 Polestar ein ganz besonderes Auto, das ein breites Lächeln auf Ihr Gesicht zaubert.

Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist das Fahren äußerst unterhaltsam und das tiefe Auspuffgebrüll ist etwas ganz Besonderes. Wenn Sie den Hebel der Sechsgang-Automatik in den Sportmodus schieben, kommt die ganz Volvo-untypische Aggressivität auf berauschende Weise noch deutlicher zur Geltung.

Für manche ist das Fahrgefühl etwas hart, aber das Handling und der Grip sind großartig und machen die Fahrt zu einem herrlich unterhaltsamen Erlebnis.

Volvo V60 Polestar

Der gut aussehende, elegante, geräumige und aufregende Volvo V60 Polestar bietet Leistung und Exklusivität eines Supersportwagens ohne Unpraktikabilität und Exhibitionismus.

Rezension: @garethherincx

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar