Ski-Special Land Rover ist das erste Projekt von Aubrey Automobiles

[ad_1]

Aubrey Automobiles Land Rover

Ein Land Rover Series III aus dem Jahr 1973, zuvor ein „rostiger alter Farm-Hack“, hat sich verändert in einen maßgeschneiderten Lifestyle-SUV.

Die restauriert Land Rover ist das erste fertiggestellte Auto des in London ansässigen Unternehmens Aubrey Automobiles und trägt den Namen „Aubrey 001“.

Für Georgia Peck, die Eigentümerin von Aubrey Automotive, besteht das Ethos hinter Fahrzeugen wie der Serie III darin, sie in einen Zustand zu versetzen, der besser als neu ist, und gleichzeitig „ihr historisches Aussehen und ihre ‚alte‘ Seele zu bewahren“.

Eine neue Lebenslust

Aubrey Automobiles Land Rover

Die Serie III ist Eigentum einer in Devon ansässigen Familie, die sie zuvor als Wohnwagen genutzt hat ein funktionierendes landwirtschaftliches Fahrzeug. Sie beauftragten Aubrey Automotive mit der Entwicklung eines aktualisierten Land Rover, der ein neues Leben in den Schweizer Alpen ermöglichen könnte.

Mehr als 1.000 Stunden wurden in acht Monaten aufgewendet, um Aubrey 001 aus einem Rohbau wieder aufzubauen. Die Arbeiten umfassten ein neues verzinktes Fahrgestell, einen umgebauten 2,25-Liter-Benzinmotor und einen Umbau auf Linkslenkung.

Andere mechanische Upgrades Dazu gehören neue Bremsen und Federung sowie eine elektrische Servolenkung in der Lenksäule.

„Es macht mir große Freude, Autos, die ich so sehr liebe, zu nehmen und sie dann kosmetisch und mechanisch zu verändern, um ihnen für zukünftige Generationen ein neues Leben einzuhauchen“, sagte Georgia Peck.

Ein Dach für jeden Anlass

Aubrey Automobiles Land Rover

Im Gegensatz zu manchen restomod Land Roverdie kräftige orange Farbe von Aubrey 001 ist völlig zeitgemäß.

Die Karosserie wurde vor einer Neulackierung wieder in den Metallzustand gebracht Originales Safari-Dach Vollständig restauriert. Unter dem Dach befindet sich ein maßgeschneiderter Sechspunkt-Überrollkäfig, der auf Wunsch jedoch entfernt werden kann.

Aubrey hat auch die B-Säulen so konzipiert, dass sie entfernt werden können, während die beheizte Frontscheibe flach zusammengeklappt werden kann. Insgesamt stehen acht Dachkonfigurationen zur Auswahl, am Heck ist zusätzlich ein austauschbarer Ski- oder Fahrradträger angebracht.

Im Innenraum sind die sechs beheizbaren Sitze mit Connolly-Leder bezogen. Jede Sitzreihe verfügt über eigene Ladestationen sowie ein regelbares Lüfterheizsystem.

Zeit, auf die Piste zu gehen

Aubrey Automobiles Land Rover

Für den Belag im hinteren Laderaum, wo sich auch ein Getränkeschrank befindet, wird Wengeholz verwendet.

Im lederbezogenen Armaturenbrett verbirgt sich ein Apple CarPlay-kompatibler Touchscreen, mit Satellitennavigation und einem Premium-Soundsystem.

Das alles ergibt einen gründlich modernisierten klassischen Land Rover, fit und bereit für sein alpines Abenteuer. Aubrey 001 wird beim International Concours of Elegance in St. Moritz, Schweiz, sein öffentliches Debüt geben, ausgestattet mit Schneeketten und Skiern.

Nach Fertigstellung des Land Rover Series III, Aubrey Automobiles richtet seine Aufmerksamkeit nun auf einen Mercedes-Benz G-Wagen von 1988.

LESEN SIE AUCH:

Restomod Defender 110 debütiert mit V8, Luftfahrwerk und Subaru-Lackierung

Verdrehter Testbericht zum Land Rover Defender EV

Everrati elektrischer Land Rover Series llA Testbericht

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar