Ex-Colin McRae Ford Focus WRC wird versteigert

[ad_1]

A Ford Focus WRC-Rallyeauto gefahren von Colin McRae wird nächsten Monat den Auktionsblock überschreiten.

McRae gewann 2001 drei Läufe der Rallye-Weltmeisterschaft mit dem Focusund hätte in diesem Jahr beinahe den Gesamtfahrertitel gewonnen.

Der Fokus ist einer von vielen wichtigen Straßen- und Rennwagen im Rahmen der „Season Opener“-Versteigerung 2022 von Silverstone Auctions zu gewinnen.

Konzentrieren Sie sich auf den Erfolg

Colin McRae Ford Focus WRC

Nachdem McRae mehrere Jahre im Subaru World Rally Team verbracht hatte und 1995 den Titel errang, schockierte er die Fans mit einem Wechsel zu Ford im Jahr 1999.

Damit war er zu dieser Zeit der bestbezahlte Fahrer des Sports und er holte die ersten WRC-Siege Von M-Sport gebaut Ford Focus. Allerdings belegte McRae in seinen ersten beiden Saisons mit Ford insgesamt nur den sechsten und vierten Platz in der Fahrerwertung.

Dieser besondere Focus – Y4 FMC – wurde für die Saison 2001 gebaut. Damit kam McRae in greifbare Nähe zu einer weiteren Meisterschaft.

Angetrieben von einem 2,0-Liter-Turbomotor, der Focus WRC war mit Allradantrieb und einem sequentiellen Getriebe ausgestattet.

Luftschlacht um England 2001

Colin McRae Ford Focus WRC

McRae und Beifahrer Nicky Grist hatten in den ersten Runden der Saison zunächst Probleme. Mit Y4 FMC allerdings das Duo errang drei Siegeund gewann die Rallyes in Argentinien, Zypern und auf der griechischen Akropolis.

Mit zwei weiteren Podestplätzen und einem fünften Platz in Australien führte McRae die Meisterschaft an und war bereit, einen weiteren Titel zu gewinnen. Nur Der Brite Richard Burns konnten ihn auf dem Weg zur letzten Network Q Rally of Great Britain schlagen.

Mit seinem typischen „Vollgas“-Fahrstil stürzte McRae auf der vierten Etappe der Veranstaltung schwer. Dies bedeutete einen sofortigen Rücktritt und bescherte dem verstorbenen Richard Burns seine erste und einzige Rallye-Weltmeisterschaft.

Starker Konkurrent

Colin McRae Ford Focus WRC

Nach dem Unfall wurde der Y4 FMC vom M-Sport-Team umgebaut und im Jahr 2002 eingesetzt. Anschließend wurde er in Privatbesitz verkauft und mehrere Jahre lang bei britischen Rallye-Wettbewerben eingesetzt.

Der Focus wurde kürzlich von Motorsportexperten vorbereitet und trägt immer noch seine ikonische Martini-Lackierung aus dem Jahr 2001. Er wird komplett mit einer umfangreichen Geschichtsdatei geliefert, einschließlich der Original-FIA-Homologationspapiere und des technischen Passes.

Detaillierte Setup-Informationen von M-Sport sowie vollständige Anweisungen zum Starten und Betrieb des Focus werden bereitgestellt.

Wahre Motorsportgeschichte

Colin McRae Ford Focus WRC

McRaes tragischer Tod im Jahr 2007 infolge eines Hubschrauberabsturzes, bei dem auch sein Sohn und zwei Freunde ums Leben kamen, hinterließ unauslöschliche Spuren in der Motorsportwelt.

Der „Alles oder Nichts“-Ansatz von McRae wird durch die Geschichte hinter diesem Focus WRC deutlich. Als wichtiges Stück Rallye-Geschichte schlägt Silverstone Auctions eine Vorverkaufsschätzung von 300.000 bis 350.000 £ vor.

Soll versteigert werden am Samstag, 5. März Im RAF Museum in London dürfte der Focus bei Rallye-Enthusiasten auf großes Interesse stoßen.

LESEN SIE AUCH:

„Dominante“ Ford Sierra RS500-Rennwagen von 1990 werden wiedergeboren

Testbericht zum Ford Focus RS M520

Testbericht zum Ford Fiesta XR2 von 1989: Retro-Straßentest

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar