Erste Details zum Elektro-SUV der neuen Ära

[ad_1]

2023 Ford Electric Explorer

Ford enthüllt hat der neuste Teil seines Plans, bis 2030 eine vollelektrische Automarke in Europa zu werden.

Der Ford Explorer übernimmt einen ikonischen amerikanischen Namen und wendet ihn dann auf einen Elektro-SUV an speziell entworfen für Käufer auf dieser Seite des Atlantiks.

Unter dem kühnen Stil verbirgt sich ein praktischer Innenraum, vollgepackt mit cleveren Funktionen Damit sich der Explorer gut für Familienabenteuer eignet.

Amerikanischer Name, europäisches Design

2023 Ford Electric Explorer

Das Explorer-Emblem ist seit 1991 an Ford-SUVs angebracht. Tatsächlich ist es der Explorer geworden Amerikas meistverkaufter SUVwährend das Modell der zweiten Generation tatsächlich zwischen 1996 und 2001 in Großbritannien verkauft wurde.

Der neue Explorer EV ist entworfen für europäische Geschmäcker, einschließlich der Möglichkeit, in unsere kleineren Parkplätze zu passen. Die Länge des Wagens beträgt knapp 4,5 Meter.

Sein Design war das Werk von Fords europäisches Designzentrumund verfügt über markante Frontleuchten, ein schwebendes Dach und eine in Glas eingebettete Heckscheibensäule. Der Explorer dürfte auf dem Schulparkplatz auf jeden Fall auffallen.

Die Montage erfolgt im Kölner Ford-Werk und ersetzt dort die Produktion von der Fiesta-Supermini.

Eine vertraute Plattform

2023 Ford Electric Explorer

Hinter dem unverkennbaren Ford-Stil verbirgt sich eine Technik, die unbestreitbar europäisch ist. Dem Explorer liegt die MEB-Plattform von Volkswagen zugrunde, die auch in Fahrzeugen wie dem Skoda Enyaq und dem Cupra Born zum Einsatz kommt und Volkswagen ID. Summen.

Ford sagt der Explorer wird wie ein Fahrzeug fahren mit einem blauen ovalen Abzeichen. Dazu gehören eine maßgeschneiderte Fahrwerksabstimmung sowie eine breitere Spur im Vergleich zum entsprechenden Volkswagen ID.4 SUV.

Nutzen die MEB-Plattform bedeutet, dass der Explorer mit Heck- oder Allradantrieb erhältlich sein wird. Käufer können außerdem zwischen 55-kWh- und 82-kWh-Batterien wählen, wobei die größte eine potenzielle Reichweite von 324 Meilen bietet.

Volkswagen’s Schnellladefähigkeit ist ebenfalls enthalten. Dadurch sind Ladegeschwindigkeiten von bis zu 170 kW möglich, wodurch die Batterie in nur 25 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen wird.

Praktikabilität für die Menschen

2023 Ford Electric Explorer

Ein nützlicher Innenraum wird das Hauptverkaufsargument des fünfsitzigen Explorers sein. Bei eingebauter Rücksitzbank bietet er 450 Liter Kofferraumvolumen. Zwischen den Vordersitzen befindet sich eine 17-Liter-Megakonsole, die einen 15-Zoll-Laptop vor neugierigen Blicken schützen kann.

Das Armaturenbrett wird von einem 14,6-Zoll-Multimedia-Touchscreen dominiert, der sich verschieben lässt, um einen Stauraum dahinter freizugeben. Der Bildschirm steuert alle wichtigen Innenraumfunktionen, einschließlich Heizung und Belüftung. über Fords SYNC Infotainment-Software.

Ford wird den Explorer in den Ausstattungsvarianten Select und Premium anbieten. Obwohl die endgültigen Spezifikationen noch bestätigt werden müssen, werden alle Autos mit schlüssellosem Zugang, Zweizonen-Klimaautomatik, einem beheizten Lenkrad und einer freihändigen Heckklappe ausgestattet sein.

Kabellos Apple CarPlay und Android Auto Konnektivität wird ebenfalls enthalten sein, kombiniert mit kabellosem Smartphone-Laden. Auf dem Armaturenbrett befindet sich ein Soundbar-Lautsprecher mit 10-farbiger Ambientebeleuchtung.

Abenteuerlust

2023 Ford Electric Explorer

Um die Einführung des neuen Explorers zu feiern, hat Ford eine Partnerschaft mit der „Abenteuer-Influencerin“ Lexie Limitless geschlossen. Sie war zuvor die jüngste Frau, die jemals jedes Land besucht hat, und plant, später in diesem Jahr eine weitere von Explorer gesponserte Weltreise zu unternehmen.

Die Heldentaten von Aloha Wanderwall inspirierten auch die Explorer-Werbekampagne. Wanderwall war die erste Frau um die Welt zu fahrenmit einem Ford Model T für ihre epische Reise.

Die Bestellungen für den Elektro-Explorer werden noch in diesem Jahr eröffnet, Preise und endgültige Spezifikationen werden bald bestätigt.

LESEN SIE AUCH:

Volkswagen ID. 2all Concept gibt eine Vorschau auf ein erschwingliches Elektroauto

Neuer siebensitziger Elektro-SUV Kia EV9 vorgestellt

Laut britischen Händlern ist Kia offiziell die beste Automarke

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar