2020 Seat Leon enthüllt: Der spanische Golf wird Hybrid

[ad_1]

2020 Seat Leon enthüllt

Der neue Seat Leon der vierten Generation wurde vorgestellt und bietet ein schärferes Aussehen, größere Proportionen, neue Antriebsstränge, einschließlich Plug-in- und Mild-Hybriden, sowie die Fähigkeit, stets verbunden zu sein.

Und ja, Seat-Enthusiasten, ein leistungsstarkerCupra‚ Variante ist alles andere als ein totes Zertifikat.

Das neue Leon tritt in die Fußstapfen von 2,2 Millionen seiner Vorgänger, von denen mehr als eine Million der scheidenden dritten Generation angehörten.

Mit jeder Generation wurden mehr Exemplare des Leon verkauft, und Seat hofft, dass sich dieser Trend auch beim vierten Mal fortsetzt. Der Familien-Luke im Golf-Format ist eines der erfolgreichsten Modelle der Marke und ein zentraler Bestandteil ihres britischen Angebots.

2020 Seat Leon – ein Golf im schicken spanischen Anzug

2020 Seat Leon enthüllt

Der Seat Leon war lange Zeit der etwas skurrile spanische Cousin des Golf. Im Allgemeinen sind Leons sportlicher und auf jüngere Fahrer ausgerichtet, und der neue scheint da keine Ausnahme zu sein.

Es bleibt eine der schärfsten Luken auf dem Markt. Das neue Auto folgt eng der jüngsten Designrichtung von Seat und lehnt sich stark an die jüngsten an tarraco SUV.

2020 Seat Leon enthüllt

Glücklicherweise ist der Tarraco ein Hingucker, und der Leon trägt seine Stilmerkmale gut. Dazu gehören die neue Corporate-Schnauze von Seat und die scharfe LED-Beleuchtung, die eine „stärkere dreidimensionale Verbindung“ hat. Außerdem gibt es eine über die gesamte Breite verlaufende „Coast-to-Coast“-Rücklichtleiste.

An der Gesamtform hat sich nicht viel geändert, aber die vorgenommenen Änderungen führen zu einer Verbesserung der aerodynamischen Effizienz um acht Prozent.

Der Dreitürer ist nicht mehr erhältlich und zum ersten Mal erscheint auf dem Kofferraumdeckel ein Modell-Emblem im handschriftlichen Stil. Wir fragen uns, wie viele Menschen sich allein aufgrund des Aussehens vom neuen Golf abwenden könnten?

Im neuen Seat Leon

2020 Seat Leon enthüllt

Hier wird die Verwandtschaft des neuen Leon zum Golf 8 deutlich, mit dem neuen, zum Fahrer hin geneigten Infotainment-Bildschirm und einer ähnlich aussehenden Mittelkonsole. Der Bildschirm, der standardmäßig 8,15 Zoll groß ist, aber auch in 10,0 Zoll erhältlich ist, ist nicht ganz so integriert wie beim Golf und sitzt oben in der Mitte des Armaturenbretts.

Das größere 10-Zoll-Gerät, das ab der SE Dynamic-Spezifikation serienmäßig ist, bietet Online-Konnektivität, vernetzte 3D-Navigation, Sprachsteuerung und Gestensteuerung.

Standardmäßig ist bei allen Modellen außer dem Einstiegsmodell das neue Seat Digital Cockpit mit einem vollständig anpassbaren 10,25-Zoll-Instrumentenblock.

Der neue Leon ist das erste vollständig vernetzte Fahrzeug von Seat, mit drahtlosem Apple CarPlay und Android Auto an Bord sowie Fahrzeugdatenüberwachung per App im Freien.

Beim Plug-in-Hybrid-Modell können Sie sogar die Batterieladung verwalten und die elektronische Klimaanlage steuern. Es wird erwartet, dass das Ökosystem aus Konnektivität und Apps wächst, sodass der Leon mit zunehmendem Alter auch intelligenter wird.

Viele werden erfreut sein, dass im Leon jetzt die Möglichkeit zum kabellosen Laden von Mobiltelefonen besteht.

2020 Seat Leon enthüllt

Neu für den Leon ist die teilautonome Fähigkeit. Das bedeutet eine Geschwindigkeitsregelung, die Informationen einer Frontkamera und GPS-Daten kombiniert, um Verkehrszeichen, Kurven, Kreisverkehre, Kreuzungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und bebaute Gebiete zu erkennen.

TNehmen Sie die Hände vom Lenkrad und es fährt selbstständig weiter. Innerhalb von 15 Sekunden ertönt jedoch eine Bong und eine Warnung blinkt auf dem Armaturenbrett auf. Wenn Sie nicht mindestens eine Hand wieder auf das Lenkrad legen, wird ein Bremsstoß ausgelöst, der das Auto bei Bedarf sicher zum Stehen bringt.

Seat hat großen Wert auf die Umgebungsbeleuchtung im Innenraum gelegt, mit einem konfigurierbaren „ununterbrochenen Lichtbogen“, der über die gesamte Breite des Armaturenbretts und durch die Türen verläuft. Es ist auch funktionsfähig, denn die Signale zur Erkennung des toten Winkels kommen ebenfalls über den Streifen.

Aus praktischer Sicht behält die Luke das 380-Liter-Kofferraumvolumen des Fahrzeugs der dritten Generation bei. Allerdings steigert der Kombi sein Fassungsvermögen im Vergleich zum Vorgänger um 30 Liter auf 617 Liter.

Sowohl der Kombi als auch die Luke sind um 93 mm bzw. 86 mm länger, was auch zu einer geräumigeren Kabine führen dürfte. Interessanterweise ist es um 16 mm schlanker.

Mild- und Plug-in-Hybride

2020 Seat Leon enthüllt

Apropos Plug-in-Hybrid: Das ist wahrscheinlich die schlagzeilenträchtige Ergänzung der Motorenpalette. Es heißt eHybrid (nicht ganz identisch mit der Porsche-Nomenklatur) und kombiniert einen 1,4-Liter-TSI-Benzinmotor mit einem Elektromotor und einer 13-kWh-Batterie.

Er verfügt über satte 204 PS, die über ein Sechsgang-DSG-Getriebe an die Räder übertragen werden.

Andererseits kann er völlig emissionsfrei fahren und hat eine rein elektrische Reichweite von 61 Kilometern. Der Ladevorgang erfolgt über einen 3,6-kW-Wechselstromanschluss, sodass das Gerät in weniger als vier Stunden vollständig aufgeladen werden kann.

Auch Käufer eines Plug-in-Hybrids sind nicht auf die Heckklappe beschränkt. Sowohl die Limousine als auch der Kombi werden mit eHybrid-Varianten angeboten.

2020 Seat Leon enthüllt

Für diejenigen, die der Elektrifizierung nicht ganz so am Herzen liegen, gesellt sich ein Mild-Hybrid (eTSI) zum Sortiment. Das System ist optional bei den 1,0-Liter-Dreizylinder- und 1,5-Liter-Vierzylinder-TSI-Modellen mit 110 PS bzw. 150 PS erhältlich.

Es handelt sich um ein 48-Volt-Starter-Generator-System, das das Ausrollen des Motors ermöglicht, beim anfänglichen Beschleunigen Drehmoment hinzufügt und beim Bremsen Energie zurückgewinnen kann. Das Gesamtergebnis soll sein, dass der Motor über das Stopp-Start-System längere Zeit ausgeschaltet bleibt und so Kraftstoffverbrauch und Emissionen sinken.

Auch eine 130-PS-Variante des 1,5-Liter-TSI ist erhältlich, allerdings ohne die Möglichkeit der Mild-Hybrid-Unterstützung. Die Gesamtkraftstoffeffizienz soll bei den 1,0- und 1,5-Liter-Motoren durch eine optimierte Ventiltriebsteuerung verbessert werden.

An der Spitze der Benzinerliste steht ein 2,0-Liter-TSI mit 190 PS und zwangsläufig werden leistungsstärkere Varianten mit Cupra-Emblem folgen.

Auch der Dieselmotor hält mit, zwei 2,0-Liter-TDI-Motoren runden das Angebot ab. Dank der zusätzlichen AdBlue-Einspritztechnologie sind die NOx-Emissionen bei den 115-PS- und 150-PS-Aggregaten geringer. Im Großen und Ganzen ähnelt die Motorenpalette stark der des neuen Golf.

In welchen Ausstattungsvarianten gibt es den neuen Leon?

2020 Seat Leon enthüllt

Es stehen sechs individuelle Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Das Sortiment beginnt mit dem SE und geht über die Modelle SE Dynamic, FR, FR Sport, Xcellence und Xcellence Lux hinaus.

Zur Serienausstattung aller Modelle gehören ein kelyess-Einstiegs- und Startsystem, zwei USB-Anschlüsse, LED-Scheinwerfer mit automatischem Fernlicht, elektrische und beheizbare Außenspiegel, ein Lederlenkrad und Seat Connect. Wenn das alles ist, was Sie brauchen, ist die SE genau das Richtige für Sie.

Das 10,0-Zoll-Infotainmentsystem und das digitale Kombiinstrument gehören ebenso zum Innenraum des SE Dynamic wie Parksensoren vorn und hinten, getönte Scheiben und größere 17-Zoll-Räder.

FR-Modelle sorgen, wie Sie sich vorstellen können, für ein sportlicheres Aussehen in Form von aggressiveren Stoßfängern, Doppelauspuffrohren und einer um 15 mm niedrigeren Fahrhöhe. Diese Sportlichkeit spiegelt sich auch im Inneren wider, zusammen mit etwas zusätzlicher Technik. Wenn man von dort aus die Reichweite erhöht, kommen weitere technische und luxuriöse Elemente hinzu.

Wie viel kostet der neue Leon und wann kann ich ihn haben?

2020 Seat Leon enthüllt

Die SE-, SE Dynamic- und FR-Varianten können ab sofort bestellt werden, die Preise müssen jedoch noch bekannt gegeben werden. Diejenigen, die die Spezifikationen FR Sport, Xcellence oder Xcellence Lux wünschen, müssen bis April warten, bevor sie ihren Namen eintragen können.

Was die Cupra-Version betrifft? Nun ja, Sportlichkeit ist ein Trumpf von Seat. Da sich Cupra zu einer eigenen Marke entwickelt, rechnen wir damit, dass die heiße Version eher früher als später auf den Markt kommt und einiges zu bieten hat.

[ad_2]

Schreibe einen Kommentar